Home Kontakt Genealogie Links Gästebuch Impressum

 

PHILIPP Maiweg oo HENRIETTE WILHELMINE CLARA CHRISTINA Refäuter


 

PHILIPP Maiweg *05. Mai 1797 (evtl. 1788) in ?
~??.??.???? in ?
+02. Mai 1872 in (Dortmund-) Wickede

heiratet am 23. Mai 1819 in Opherdicke (?) nach evangelischer Konfession

HENRIETTE WILHELMINE CLARA CHRISTINA Refäuter *18. Jan. 1796 in Natorp (?)
~24. Jan. 1796 in Natorp (?)
+07. Jan. 1880 in (Dortmund-) Wickede

Beide haben insgesamt 9 Kinder, die alle in Wickede (heute Dortmund-Wickede) geboren wurden und nach evangelischer Konfession getauft wurden:

Vorname

Geburtsdatum

Taufdatum

 JOHANN DIETRICH

09.01.1820

11.01.1820

 JOHANNA MARIA CHRISTINA

30.11.1821

09.12.1821

 CASPAR GOTTFRIED WILHELM

06.01.1824

20.01.1824

 CLARA WILHELMINA CHRISTINA

10.02.1826

19.02.1826

 DIEDRICH FRIEDRICH HEINRICH

10.11.1828

21.11.1828

 Diedrich Friedrich WILHELM

24.01.1832

05.02.1832

 CARL Diedrich Friedrich Heinrich

13.05.1835

24.05.1835

 FRIEDRICH Thomas

09.10.1837

24.10.1837

 Carl Friedrich Wilhelm LUDWIG

25.07.1840

09.08.1840

Beruf:

Brinksitzer

Sonstiges:

Philipp Mayweg ist unser ältester bekannter Vorfahr. Um seine Herkunft ranken sich verschiedene Gerüchte. Die einzige Quelle seiner Abstammung ist ein Eintrag in dem Buch "Familienbuch der Bewohner des Dorfes Wickede am Hellwege in der Grafschaft Mark" vom dortigen Pfarrer C.F. Zahn ca. 1850 verfaßt.

Angeblich ist Philipp Mayweg Anfang des 19. Jahrhunderts mit seiner Mutter nach Wickede gezogen und hat sich dort niedergelassen. Den Angaben des o.g. Familienbuches zufolge hat er vom König ein Patengeschenk erhalten, von dem er für sich und seine Familie ein kleines Grundstück kaufen konnte.

Das Grabmal von Philipp Mayweg und seiner Frau Henriette Wilhelmine Clara Christina Refäuter wurde vermutlich von dem 6. Kind Dietrich Friedrich Wilhelm Maiweg angelegt. Die Überreste des zerbombten Grabsteines liegen heute auf der Familiengruft der Familie Dietrich Friedrich Wilhelm Maiweg in Bochum-Langendreer. Wahrscheinlich stand dieser Grabstein ursprünglich auf einem Grab in Wickede, von wo aus dieser nach Langendreer "gerettet" wurde.

Eigentümlich erscheint die Schreibweise "Phielip" sowie das offensichtlich falsche Geburtsdatum von Henriette Wilhelmine Clara Christina, die urkundlich am 18.01.1796 in Methler geboren wurde. Etwa gleichzeitig gab es zufällig eine Familie Refäuter in (Dortmund-)Wickede, die am 31.01.1799 zwei Zwillingstöchter bekamen, von denen eine tatsächlich auch mit dem Namen Clara Christina Henriette getauft wurde.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


© Harald Maiweg / zuletzt aktualisiert: Sonntag, 06. November 2005